8. Februar 2023

Edelweiss Linz Handball

Info zur HLA Challenge

Ab nächster Saison fahren wir bei der Union Edelweiss zweigleisig. Unsere Burschen der Spielgemeinschaft sind somit nicht nur in der OÖ Landesliga vertreten, sondern sind ab der neuen Saison auch auf zweithöchster Bundesebene auf Punktejagd.

Die spusu Challenge (nun HLA Challenge) wurde genauso wie die oberste Liga (jetzt HLA Meisterliga) weitgehend reformiert. Konkret heißt dies Folgendes:

➡️ Höchste Spielklasse österreichweit: Gestartet wird mit 12 statt bisher 10 Mannschaften. Daher gab es heuer zum Glück zweier Teams keinen Absteiger. Die Liga wurde natürlich mit zwei Vereinen aus der spusu Challenge aufgestockt, die klarerweise keine Aufstiegsspiele absolvieren mussten.

➡️ In der zweiten Spielklasse, der sogenannten „HLA Challenge“ gibt es ab der Saison 2021/2022 satte 19 statt wie bisher 10 Klubs. Aufgeteilt wird die Liga in zwei Staffeln. Der Staffel „Süd-Ost“ steht die Staffel „Nord-West“ gegenüber. Der Grunddurchgang wird von September bis März gespielt. Danach gibt es im oberen Play-Off Spiele um den Aufstieg und regionale Play-Offs um den Abstieg.

Die Nord-West Staffel setzt sich aus Vereinen der Bundesländer Vorarlberg, Tirol, Salzburg und unserem geliebten Oberösterreich zusammen. Zu den bereits bestehenden Teams der beiden Staffeln gesellen sich auch die sogenannten Future-Teams der Vereine aus der höchsten Spielklasse.

Was genau sind Future-Teams? Tja und da genau kommt auch die Union Edelweiss ins Spiel. Als Future-Teams werden ab sofort alle U20-Mannschaften aller Vereine der höchsten österr. Spielklasse (HLA Meisterliga) genannt. Damit ändert sich eigentlich nur der Name und die Liga in denen sie antreten. Die eigene U20-Meisterschaft entfällt somit gänzlich, um diese jungen Teams schneller an die Spitze des österreichischen Handballsports zu bringen. Deshalb werden diese Teams in die neue HLA Challenge eingegliedert, um sich dort bereits mit gestanden Handballern messen zu können.

Unsere Edelweiss-Schützlinge treten in dieser reformierten Liga als „SG HC LINZ AG / EDELWEISS FT“ in Erscheinung. Als weitere oberösterreichische Vertreter in dieser Liga sind mit Spiders Wels und dem SK Keplinger Traun zwei alte Bekannte am Start. Diese beiden Vereine und auch die Sportunion Edelweiss müssen zusätzlich aber noch jeweils eine Mannschaft in der Landesliga stellen.

Für unsere jungen Handballer bedeutet diese Reform eine große Chance sich schnell weiterzuentwickeln. Natürlich sind wir uns auch der drohenden Doppelbelastung bewusst und dies wird für uns im Vorstand eine der größten Herausforderungen sein.

Fürs Erste freuen wir uns auf die neuen Aufgaben und hoffen weiterhin auf eure Unterstützung für unsere Farben BLAU und WEISS.

➡️ HIER GEHT ES ZUM SPIELPLAN DER HLA CHALLENGE

Veröffentlicht von Jürgen Hammang am 18.08.2021